Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Autor: Ortius
Artikel vom 07.09.2020

Lockdown aktueller Stand...

Aktuelles zum Schulbetrieb

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Aktualisiert am 05.03.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Gemeinschaftsschule Schenkensee,

in der Presse und auf verschiedenen Homepages kursieren gerade z.T. sehr unterschiedliche Aussagen zur Schulöffnung am 15.03.2021 in Baden-Württemberg.

Die Kultusministerin hat heute Morgen auch einen Brief an alle Schulen verschickt, der allerdings noch nicht so konkret ist, dass wir und andere Schulen in Hall verlässlich planen können. Ich rechne damit, dass wir im Laufe der nächsten Woche konkretere Angaben zu Abstand/Hygiene/Testung, Schülerzahlen, Zeitumfang sowie Lehrereinsatz in Präsenz und Fernlernen erhalten werden.

Bis dahin bitte ich Sie um Geduld und Nachsicht, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine genaue Auskunft geben kann.

Auf diesem Weg möchte ich aber an die grundsätzlichen Dinge, die auch im Fernlernen gelten, erinnern:

- Es gilt die Präsenzpflicht in den Unterrichtsstunden und damit auch die Entschuldigungspflicht bei den Klassenlehrkräften, wenn ein Kind begründet nicht anwesend sein kann. Auch ein Anruf in der Schule ist möglich.

- Ebenso besteht die Pflicht zur Teilnahme an Leistungsnachweisen, die in Präsenz an der Schule geschrieben werden.

- Kinder haben die Möglichkeit, in der Notbetreuung an der Schule zu arbeiten. (Dies ist eine Notbetreuung und kein Nachhilfeunterricht)

- Es besteht weiterhin die Möglichkeit für Eltern ihre Kinder von der Präsenzpflicht (Unterricht an der Schule) zu befreien. Dies gilt jedoch nicht für die Präsenzpflicht im Fernlernen.

Für weitere und aktuelle Informationen besuchen Sie bitte auch weiterhin die Homepage der Schule. Gerne können Sie sich dort auch über die Möglichkeit informieren, die eine Kooperation mit der Johannes-Brenz-Gemeinschaftsschule für unsere Schüler*innen eröffnet, das Abitur an der gleichen Schulart abzulegen.

Für Rückfragen stehen wir gerne auch telefonisch zur Verfügung.

 

Aktualisiert am 18.02.2021

Aufgrund der aktualisierten Mitteilung des Kultusministeriums zum Schulbetrieb ab dem 22.02.2021 bleibt an unserer Schule alles so, wie es vor den Faschingsferien war.

Die Prüfungsklassen sind in Präsenzunterricht und legen in der Woche vom 01.03. - 05.03. die mündliche Kommunikationsprüfung im Fach Englisch ab. An den jeweiligen Prüfungstagen haben die Schülerinnen und Schüler keinen regulären Unterricht sondern kommen zu dem vereinbarten Prüfungstermin. Die Termine wurden in den Klassen, bekanntgegeben und können im Prüfungsschaukasten in der Schule eingesehen werden.

Die Klassen 5 bis 9a befinden sich weiterhin im Fernlernunterricht nach dem bekannten Stundenplan.

Die Notbetreuung wird weiterhin für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler von 7:45 Uhr bis 12.50 Uhr angeboten.

Aktualisiert am 04.02.2021

Aktuell werden alle Lernentwicklungsberichte und Halbjahreszeugnisse erstellt und gedruckt.

Aufgrund der aktuellen Lage können diese aber nicht wie gewohnt über Ihre Kinder an Sie weitergegeben werden.

Wir verfahren deshalb wie folgt:

Die Klassen 5 - 7 erhalten ihre LEBs wenn der Unterricht ab dem 22.02. wieder starten kann persönlich und geben diese an Sie zur Kenntnis und Unterschrift weiter.

Wenn wir am 22.02. nicht starten können, werden wir Ihnen eine Kopie des LEBs per Post zusenden. Das Original erhalten Sie dann wieder zur Unterschrift, wenn die Schule wieder öffnen darf.

 Die Klassen 8a-c und die Klasse 9a erhalten ab Montag per Post verschickt eine Kopie des aktuellen LEBs für die anstehenden Schullaufbahngespräche mit den Klassenlehrer*innen.

Für diese Klassen beginnt das Verfahren der Schullaufbahnempfehlung mit der Konferenz zur Schullaufbahnempfehlung am 10.03.2021.

Bis zum 15.03. befinden sich dann die Empfehlungen auf dem Postweg zu Ihnen. Sie haben bis zum 01.04.2021 Zeit, uns die unterschriebene Rückmeldung zurückzugeben oder zu senden. Wenn Sie ein besonderes Beratungsverfahren oder eine gesonderte Beratung wünschen, geben Sie das auch auf dem entsprechenden Formular an.

Die Prüfungsklassen 9b,c und 10a,b erhalten ihre Halbjahreszeugnisse persönlich ab Montag 08.02. ausgehändigt.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an die Klassenlehrkräfte oder an das Sekretariat der Schule.

Aktualisiert am 01.02.2021

Seit ca. 1,5 Wochen gibt es massive Störungen der Internetverbindung unserer Schule. Gemeinsam mit dem Provider Vodafone und der Stadt als Schulträger sind wir intensiv daran, eine Verbesserung der Situation zu erreichen. Weil jedoch diese Störungen nicht lokal begrenzt sondern flächendeckend in Baden-Württemberg auftreten, ist es nicht möglich eine kurzfristige Lösung zu erreichen.

Im Moment, 01.02. treten die Störungen sehr gehäuft um 8.00 Uhr und zur vollen Stunde auf, da es hier wohl die meisten Zugriffe auf das Internet und die Dienste Moodle und BigBlueButton gibt.

Wie wirkt sich die Störung auf den Unterricht und die Online-Arbeit aus?

- Die wichtigste Auswirkung ist, dass wenn die Leitung der Schule offline, also unterbrochen ist, dann ist auch eine Anmeldung in Moodle nicht möglich. Dies liegt daran, dass der Moodle-Server zur Authentifizierung bei dem schulinternen Server nachfragt, ob es den Benutzer gibt. Ist der Schulserver nicht erreichbar, kommt der Fehler "Unknown Error" bei der Moodleanmeldung.

- Wir haben aktuell die Prüfungsklassen, die in diesem Jahr Prüfung machen, im Präsenzunterricht, d.h. Lehrkräfte müssen an die Schule kommen und von hier aus dann auch ihre Online-Klassen versorgen, weil die Zeit sonst nicht reicht. Dies geht bei der aktuellen Situation nur mit Störungen, die mal häufig und mal seltener auftreten.

- Lehrkräfte, die von zuhause aus Online-Unterricht halten können, sind meist mit einer stabileren Verbindung in den Videokonferenzen als das von der Schule aus möglich ist. Hier höre ich eher positive Berichte.

Müssen Sie befürchten, dass Ihre Kinder Nachteile aus dieser Situation haben werden?

- An unserer Schule und soweit ich weiß auch an der Realschule, wird es keine Nachteile geben können. Allen Verantwortlichen ist bewusst, dass nicht die gleiche Anforderung an die Schülerleistungen gestellt werden kann als im Präsenzunterricht. Auch im vergangenen Jahr wurden die Prüfungsanforderungen aufgrund der Lockdownphase verändert und angepasst. Wir gehen davon aus, dass dies auch in diesem Jahr der Fall sein wird.

Aktualisiert am 15.01.2021

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat beschlossen, dass keine weiteren Öffnungen von Schulen oder Kitas erfolgen sollen.

Für unsere Schule heißt das:

- Der Unterricht findet, wie in der vergangenen Woche auch, für die Abschlussklassen 9b, 9c, 10a und 10b in Präsenz in der Schule statt.

- Alle anderen Klassen haben Online-Unterricht nach dem Stundenplan, der in Moodle hinterlegt ist.

- Die Notbetreuung wird so weitergeführt, wie bisher auch.

Aktualisiert am 07.01.2021

Gestern erschienen die neuen Regelungen für den Schulbeginn am 11.01.2021.

Für unsere Schule bedeutet dies:

- grundsätzlich kein Präsenzunterricht für die Klassenstufen 5 - 8 und 9a bis vorauss. 31.01.2021

- Der Fernlernunterricht wird für diese Klassenstufen nach einem neuen Rumpfstundenplan organisiert, der ab Fraitagnachmittag(08.01.2021) verteilt und in den Klassenkursen in Moodle eingestellt wird. Auch im Fernlernunterricht gilt die Schulpflicht und damit die Anwesenheits- und Entschuldigungspflicht nach Stundenplan. Technische Probleme sollten nicht mehr vorhanden sein, da genug Zeit war, diese zu beheben oder beheben zu lassen. Bei Störungen mit den Leihgeräten bitte an der Schule anrufen. (Tel. 0791-9312119)

- Für die Arbeit im Fernunterricht sollte ein PC, Laptop oder Tablet mit Windows-Betriebssystem verwendet werden. Lautsprecher oder Kopfhörer mit Mikrofon und eine Webcam sind ebenfalls Voraussetzung.

- Schüler*innen, die ein Leihgerät beantragt, dieses aber noch nicht abgeholt haben, können das gerne am Montag, 11.01.2021 zwischen 15:00 Uhr und 18.00 Uhr am Sekretariat abholen.

- Die Prüfungsklassen 9b,c und 10a,b sind im Präsenzunterricht, auch nach einem Rumpfstundenplan mit dem Fokus auf den Prüfungsfächern. Die Stundenpläne sind ebenfalls ab Freitagnachmittag in Moodle abrufbar.

- Für die Klassenstufen 5 - 7 wird Notbetreuung in der Zeit von 7:45 bis 12:50 Uhr angeboten. Wenn Sie einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben, melden Sie Ihr Kind mit dem folgenden Formular(Download) an. Bitte fügen Sie auch einen Nachweis ihres Arbeitgebers an.

 - Schüler*innen, die zuhause nicht über einen Drucker verfügen, können die Aufgabenblätter bis um 12.00 Uhr in der Schule ausdrucken.

- Schüler*innen, die zuhause keinen Internetzugang oder einen für die Online-Arbeit nicht ausreichenden Internetzugang haben, können einen Arbeitsplatz in der Schule gestellt bekommen. Eine Aufsicht in dieser Zeit ist nicht möglich und es muss auch ausreichend Verpflegung mitgebracht werden.

Bei Fragen oder Schwierigkeiten wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrkräfte oder an das Sekretariat.

Aktualisiert am 14.12.2020

Die neuen Regelungen zum Lockdown, die von der Regierung beschlossen wurden, hat für unsere Schule folgende Auswirkungen:

1. Für alle Schüler*innen der Klassen 5 - 8 und 9a beginnen die Weihnachtsferien am Mittwoch, 16.12.2020.

2. Die Abschlussklassen 9b,c und 10a,b haben ab Mittwoch, 16.12. bis zum Dienstag, 22.12. Fernunterricht per Video in Moodle nach einem neuen Stundenplan. Auch im Fernunterricht gilt die Schulpflicht. Jeden Morgen um 8.00 Uhr startet der Unterricht und endet mit der letzten Stunde um 14.45 Uhr. Am Dienstag 22.12. endet der Unterricht um 11.10 Uhr.

3. Für Schüler*innen der Klassen 5 - 7 bieten wir eine Notbetreuung an. Die Notbetreuung können alle Eltern in Anspruch nehmen, die den Bedarf schriftlich anzeigen. Bitte beachten Sie die Hinweise im Anmeldeformular, das Ihrem Kind heute ausgeteilt wurde. Hier nochmals zum Download.

 4. Aufgrund dieser Änderungen wird die bisherige Regelung mit den Beweglichen Ferientagen rückgängig gemacht. Es bleibt also bei dem alten Ferienplan, wie hier auf der Homepage angegeben.

Aktualisiert am 06.12.2020

Am 01.12.2020 veröffentlichte das Kultusministerium ein Schreiben, wie am 21.12 und 22.12. verfahren werden soll. Diese Regelung wurde getroffen, nachdem der Ministerpräsident Kretschmann verkündet hatte, dass am 21. und 22.12. keine Schule sein würde.

Für unsere Schule und die meisten anderen Schulen in Schwäbisch Hall gilt:

Montag, 21.12. und Dienstag, 22.12. sind schulfrei, weil wir dafür zwei bewegliche Ferientage einsetzen.

Nach aktueller Planung wird dafür am 31.03. und am 14.05.2021 Schule sein.

Aktualisiert am 08.10.2020

Seit gestern gibt es an unserer Schule den ersten auf Covid19 positiv getesteten Schüler.

Die Familien der mit diesem Schüler gemeinsam unterrichteten Schülerinnen und Schüler wurden persönlich angerufen und über die Quarantäne-Regeln informiert. Die Schülerinnen und Schüler befinden sich bis Freitag, 16.10.2020 im Fernunterricht.

Ebenso sind momentan 8 Lehrkräfte, die diesen Schüler unterrichtet haben, in Quarantäne.

Laut Gesundheitsamt gilt die Quarantäne nur für die Personen, die sich in häusliche Isolation begeben müssen, nicht für den Rest der Familie.

Der Fernlernunterricht wird über Moodle realisiert. Alle Schülerinnen und Schüler haben den Zugang zu Moodle in der Schule trainiert und finden die Kurse, die ihnen zugeordnet sind. Sollte es dabei Schwierigkeiten geben, melden sie sich bitte bei ihren KlassenlehrerInnen.

Alle Personen in Quarantäne sollten sich einem Coronatest unterziehen, um Gewissheit über den eigenen Zustand und die Konsequenzen für die Familie zu erhalten.

Wenn ein Test positiv ausfallen sollte, ist es wichtig, die Schule zu informieren. Normalerweise informieren die Ärzte automatisch die Gesundheitsämter.

Mensaessen und Pausenverkauf

Ab Montag, 12.10. ist es wieder möglich, ein Mittagessen von Montag bis Donnerstag zu bestellen. Die Essensausgabe für unsere Schule ist zwischen 12.00 Uhr und 12.30 Uhr. Auch der Kiosk in der Mensa hat parallel geöffnet. Danach werden die Tische in der Mensa gereinigt und ab 12.40 Uhr ist die Essenszeit der Realschule.

Es sind zwingend die Hygienevorschriften und Hinweise in der Mensa zu beachten. Beim Anstellen und auf dem Weg von oder zum Platz ist eine Maske Pflicht. Am Platz und beim Essen kann die Maske abgesetzt werden. Am Eingang und Ausgang sind die Hände zu desinfizieren.

Der Bäckerverkauf am Eingang der Schule von der Tüngentaler Straße her ist auch ab Montag, 12.10. von 9:15 Uhr bis 10:20 Uhr wieder geöffnet. Schülerinnen und Schüler können nach Klassenstufen geordnet in der Pause und danach unter Einhaltung der Hygienevorschriften einkaufen.

Start ab 15.09.2020

die aktuelle Corona-Verordnung (Link zur Seite des Kultusminsteriums) sieht folgenden Rahmen für den Schulstart vor:

- Auf dem Schulgelände und auf allen Wegen zu den Klassen- und Fachräumen besteht eine Maskenpflicht.

- In den Klassenzimmern besteht keine Maskenpflicht und es besteht kein Abstandsgebot zwischen den Schülerinnen und Schülern. Jeder der möchte, kann auch hier eine Maske tragen.

- Die Klassenzimmer sind regelmäßig zu lüften.

- Sportunterricht und Musikunterricht kann unter Einhaltung der dafür geltenden Regeln stattfinden.

- Pausenverkauf und Mittagessen wird gerade mit der Stadtverwaltung geklärt und sie erhalten schnellstmöglich weitere Informationen. Voraussichtlich ab dem 05.10.2020 findet Pausenverkauf in der jeweiligen Schule und Mittagessen in der Mensa statt.

- Eltern und Erziehungsberechtigte müssen spätestens bis Freitag, 18.09.2020 eine vorbereitete Erklärung zum möglichen Ausschluss vom Schulbetrieb unterschrieben an der Schule abgeben. Wir werden diese am Montag an die Kinder austeilen und sammeln sie am Dienstag wieder ein.

- Hier ist eine Beschreibung wie Sie vorgehen sollen, wenn ein Verdacht auf Ansteckung in Ihrer Familie besteht.

- Wärend der Schulzeit besteht die Schulpflicht auch für Schülerinnen und Schüler, die nicht am Unterricht teilnehmen können. Das bedeutet, dass die Erledigung und Rückgabe der Fernlernaufgaben verpflichtend ist. Ebenso müssen Kinder, die in der Fernlernphase krank sind, bei der Klassenlehrkraft krankgemeldet werden.