Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schulsozialarbeit an der Gemeinschaftsschule Schenkensee

…nicht nur „Kuschelpädagogik“… sondern kompetente sozialpädagogische Unterstützung für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte

An der GMS Schenkensee wurde mit der Einführung des Ganztagesbetriebs 1999/2000 eine 100% Stelle Schulsozialarbeit eingerichtet.Träger der Schulsozialarbeit ist die Stadt Schwäbisch Hall.

Die wichtigsten Eckpunkte zur Schulsozialarbeit an der Gemeinschaftsschule

  • Beratung / Einzelfallhilfe durch lösungsorientierte Beratung und bei Bedarf Vermittlung von Hilfen z.B. durch den Allgemeinen Sozialen Dienst, die Psychologisch Beratungsstelle des Landkreises, die Suchtberatungsstelle etc.
  • Jährliche Durchführung von Kursen für die Klassenstufen 5 (Ich – Du – Wir) und 6 (Komm her – sei fair: Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg u.a.) im Fach „Fit for Life“ , bei den höheren Klassenstufen zu weiteren Themen bei Bedarf
  • Durchführung von sozialpädagogischen Projekten im Bereich Prävention

    • Klassenstufe 5 „Ich werde erwachsen…“ Pubertät, Gefühle, Rituale
    • Klassenstufe 7 „Suchtprävention – auf der Suche nach…“ nach dem Tankmodell von Eva Proissl
    • Klassenstufen 5-10 „Mobbingfreie Schule“ – die WRS hat im Schulcurriculum das Programm „mobbingfreie Schule – gemeinsam Klasse sein“ des Kultusministeriums für Kultur, Jugend und Sport BW und der Techniker Krankenkasse, fest verankert und führt dies jährlich durch
    • Klassenstufe 5-10 „Umgang im Chat, Umgang mit dem Internet…“

  • Soziales Kompetenztraining für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf nach den Konzepten „Ich schaff`s“ und „Stufen der Verantwortung“ (Kids Skills Programm Helsinke, Ben Furmann)
  • Projekte auf Anfrage zu Erlebnispädagogik, Klassengemeinschaft, Teambildung, Motivation…
  • Begleitung (Schülercafe, AG-Angebote Mädchentreff), Mitarbeit in der Organisation und an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Ganztagesbetriebes, ab 2012 auch schulartübergreifend mit der Einführung des Ganztagesbetriebes im Schülerhaus
  • Mitwirkung in verschiedenen Gremien zur Schulentwicklung, Schulsozialarbeit und Qualitätssicherung, Kooperation im Schulzentrum Ost